Home   >   „Erfreuliche Tendenzen“

„Erfreuliche Tendenzen“

Seit Jahren haben wir von Haus & Grund Solingen uns das Thema „Stadtentwicklung“ auf die Fahne geschrieben. Die Entwicklung der Innenstadt als Handels- und Wohnquartier, vor allem ihre Sauberkeit und die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger auf der Straße treiben uns um. Auf der Basis der Erfahrungen unserer Mitglieder vor Ort, eingeholt in mehrfachen Gesprächsabenden, haben wir uns mehrfach an die Stadtspitze gewendet und unsere Sicht der Dinge gemeinsam mit Vorschlägen zur Abhilfe geschildert.

Nun zieht die Presse mit. Beim „ST-Leser Frühstück“ diskutierten Leserinnen und Leser des Solinger Tageblatts das Thema „Sicherheit in der Innenstadt“ mit Polizeipräsident Markus Röhrl und Ordnungsdezernent Jan Welzel. Schon dies ist eine erfreuliche Tendenz.

Noch erfreulicher ist die mittlerweile gewachsene Einsicht bei Polizei und Kommune, die in einem Gesamtsicherheitskonzept gipfelt. So beabsichtigt die Stadt präventive und repressive Maßnahmen, die Hand in Hand gehen. Zur Vorbeugung werden Streetworker, Jugendsozialarbeiter und Doppelstreifen des Kommunalen Ordnungsdienstes gemeinsam mit der Polizei eingesetzt. Eine zudem im Herbst zu erwartende Novelle der Straßensatzung, die auf „Benimmregeln“ pocht, soll hinzukommen. Verschmutzungen und Vermittlungen wird durch erhöhte Anstrengungen des städtischen Reinigungsdienstes der Kampf angesagt.

All dies, damit sich Menschen beim Gang durch die Innenstadt wieder sicherer und wohler fühlen können. ST-Leserinnen und Leser berichteten, dass sie nur noch tagsüber durch die City gehen mögen und selbst dann noch angerempelt oder beleidigt werden, sich insgesamt nicht mehr wohl fühlen. Ein ungutes Gefühl je nach Publikum beschleiche sie. Häufig wird von ausgestrahlter Aggression berichtet - manchmal sind es nur Blicke, aber das reiche.
Übertriebene Ängste sind das nicht. Denn auch Polizeipräsident Röhrl bestätigt ein Klima ausgestrahlter Aggression.

Wer es mit unserer Innenstadt, unserer „1a-Lage“ gut und ernst meint, der muss sich dem Thema annehmen und auf die geschilderten Entwicklungen reagieren. Denn nur so behalten wir ein lebenswertes Umfeld, in dem man sich wohl und sicher fühlen kann, in dem man mit Freude und ohne Angst seinem Beruf bzw. seinem Gewerbe nachgehen und angemessen wohnen kann. Gemeinsam mit der Polizei will die Stadt dies sicherstellen - und das ist gut so!

Mit besten Grüßen

Ihr

Dr. Hans Reinold Horst
1. Vorsitzender
Haus & Grund Solingen e.V:

<< zurück

Anbieterkennzeichnung | Impressum | Datenschutz | Disclaimer | Haftungsausschluss
Home | Kontakt | Presse